Show simple item record

dc.contributor.authorMcDonald, Frank*
dc.contributor.authorHeise, A.*
dc.contributor.authorTüselmann, H-J.*
dc.contributor.authorAllen, M.*
dc.date.accessioned2011-06-27T16:54:39Z
dc.date.available2011-06-27T16:54:39Z
dc.date.issued2009
dc.identifier.citationHeise, A., Tuselmann, H. J., McDonald, F. and Allen, M. (2009). Arbeitsbeziehungsmodelle im Vergleich: Deutsche und amerikanische Tochterunternehmen in Großbritannien. Arbeit. 2009, issue 2, pp.121-136.en_US
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/10454/4922
dc.descriptionnoen_US
dc.description.abstractDas hoch regulierte deutsche Arbeitsbeziehungsmodell steht immer wieder in der Kritik. Gelegentlich wird es als Grund für die Abwanderung deutscher Unternehmen ins weniger regulierte, mitbestimmungsfreie Ausland genannt, gelegentlich als mitverantwortlich für die angeblich geringen ausländischen Direktinvestitionen in Deutschland oder eine Unterbewertung deutscher Aktiengesellschaften angesehen ¿ das deutsche Modell sei eben international nicht anschlussfähig. Der Beitrag untersucht deutsche und amerikanische Tochterunternehmen in Gro¿britannien, weil einerseits das permissive Umfeld im Vereinten Königreich alle denkbaren Arbeitsbeziehungsstrukturen ¿ kollektive, direkte, Mischformen oder reines Managementprärogativ ¿ zulässt, andererseits mit den US-Tochtergesellschaften das internationale Benchmark-Modell Multinationaler Unternehmen als Vergleichsgruppe dient. Es wird danach gefragt, ob sich spezifische Arbeitsbeziehungsmodelle finden lassen und ob diese signifikante Einflüsse auf die betriebliche Performanz haben.en_US
dc.description.sponsorshipHans Blocker Foundationen_US
dc.language.isodeen_US
dc.relation.isreferencedbyhttp://www.zeitschriftarbeit.de/en_US
dc.subjectAmerican subsidiariesen_US
dc.subjectGerman subsidiariesen_US
dc.subjectUS subsidiariesen_US
dc.subjectEmployee relationsen_US
dc.subjectUnited Kingdomen_US
dc.titleArbeitsbeziehungsmodelle im Vergleich: Deutsche und amerikanische Tochterunternehmen in Großbritannien.en_US
dc.title.alternativeWorking relationship models in comparison: German and American subsidiaries in Britainen_US
dc.status.refereedYesen_US
dc.typeArticleen_US
dc.type.versionNo full-text available in the repositoryen_US


This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record